Willkommen bei clarasstoffe!

No products in the cart.

Menu
Home / Allgemein / Mein End of Summer Outfit: Culotte Pants & Viskose Top

Mein End of Summer Outfit: Culotte Pants & Viskose Top

Mein End of Summer Outfit: Culotte Pants & Viskose Top

Ihr Lieben!

Längst überfällig ist er, der Blogpopst zu meiner neuen Lieblingshose: Culotte Pants La Taissa von Schnittgeflüster!

Alle, die bereits an dieser Stelle geneigt sind, den Blogpost zu schließen, weil sie denken: “Culotte – ist nix für mich”, denen sag ich: Tut es nicht!

Denn erstens ist es gar nicht so, dass die Culotte nur großen und schlanken Menschen steht, und zweitens ist das Schnittmuster so variantenreich, dass es nicht unbedingt eine Culotte sein muss… 🙂

Das Schnittmuster

La Taissa ist als Palazzo Hose konzipiert. Die Varianten reichen von einer kurzen Hose, einer Dreiviertelhose mit oder ohne Bündchen über die Culotte Pants bis hin zu einem Overall mit angeschnittenem Tube Top.

Für die Culotte gibt es ein seprates Tutorial, welches Ihr hier findet. In diesem Tuto ist auch beschrieben, wie Ihr einen Blindstich Saum von Hand nähen könnt. Wie Ihr den mit Eurer Maschine näht, das erfahrt Ihr später in diesem Beitrag.

Zurück zum Schnitt. Ich habe ihn bereits zwei mal genäht, aus zwei unterschiedlichen Stoffen.

Die erste aus dem wundervollen, weich fallenden Sanded Tencel Twill in blueberry von MeetMILK fabrics:

Ich liebe sie sehr, denn sie trägt sich wie ein Hauch aus Nichts.

Eine einfache und schnell genähte Hose mit Gummibund, die Ihr nicht nur sportlich im Alltag, sondern auch elegant zur Date Night tragen könnt.

Die zweite Hose habe ich aus unserem Silk Finish Hosenstoff in pink genäht. Beide Hosen habe ich übrigens auch schon in den Instagram Storys vorgestellt, die findet Ihr hier!

Stoffpaket Culotte Pants La Taissa von Schnittgeflüster

Details

Beide Hosen habe ich in Größe 36 genäht. Das Ergebnis: Die Culotte aus dem dunkelblauen Tencel ist etwas knapp, ich bekomme sie gerade so über die Hüften. Die pinke dagegen ist genau richtig, schön luftig, leichtläufig über’m Popo. ;0)

Es liegt wohl daran, dass der Silk & Nature Finish Hosenstoff zwischen 3 und 4 % Elasthan beinhaltet. Es ist also unbedingt erforderlich, dass Ihr Euch zum  einen ausmesst, zum anderen aber auch die Materialzusammensetzung Eures Stoffs in die Größenentscheidung einbezieht.

Die dunkelblaue Tencel- Culotte habe ich ‘ohne alles’ genäht. Sprich, ganz clean, ohne Taschen, ohne Gürtelschlaufen oder ähnliches.

Die pinke Culotte habe ich etwas gepimpt: Sie hat seitliche Eingrifftaschen und eine Fake Knopfleiste. Finde ich bei dem etwas stabileren Silk Finish Hosenstoff richtig toll!

Das Schnittmuster enthält all diese Add On’s (Eingrifftaschen, Knopfleiste, Gürtelschlaufen etc.), so dass Ihr Eure Palazzohose/ Culotte/ Shorty ganz nach Euren Wünschen gestalten könnt.

In den Hosenbund habe ich dieses 4 cm breite Gummiband eingezogen.

Änderungen

Eine einzige, winzige Änderung habe ich vorgenommen.

Ich habe die Culottes nach unten hin minimal schnmal zulaufen lassen und die Außenbeinseite etwas länger gelassen als die Innenbeinseite. Denn ich mag es nicht, wenn der seitliche Hosensaum so spitz nach außen weg steht. Wisst Ihr was ich meine?

Ich habe also die Außenbeinseite um 19,5 cm gekürzt und die Innenbeinseite um 20 cm. Beide Seiten habe ich außerdem um je 0,5 cm schmaler zulaufen lassen. Dafür beginnt Ihr an der Außenbeinseite 11 cm, an der Innenbeinseite 15 cm über Eurer gekürzten Saumkante. Das ganze müsst Ihr dann natürlich noch etwas angleichen und begradigen.

Wichtig ist, dass Ihr nach diesen Änderungen wieder Nahtzugabe hinzufügt, denn der Schnitt enthält im Original bereits eine Nahtzugabe. Für die Hosensäume habe ich 4 cm zugegeben.

Zur Orientierung: Ich bin 1,76 m groß.

Blindstichsaum

Ich hatte Euch ja versprochen, Euch zu zeigen, wie ich den Blindstich Saum an meiner Culotte aus dem dunkelblauen Tencel mit der Nähmaschine genäht habe.

Et voilà, auf dem Blog von Marja Katz habe ich ein sehr gutes und ausführliches Tutorial dazu gefunden. Ihr findet es hier!

 

 

Stoffpaket La Taissa

Kein Outfit ohne Stoffpaket! 😉

Das DIY- Kit für Eure Taissa beinhaltet genau die Menge Stoff, die Ihr in Eurer Größe für Eure Culotte Pants benötigt. Außerdem das passende Garn und Gummiband für den Hosenbund dazu.

Ihr findet das Stoffpaket hier!

 

Fazit

Selten ein Teil genäht, was ich so sehr liebe. Ich möchte meine Culotte am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Superbequem durch den Gummizug, lässig, stylisch. Aber das beste: Wenn es richtig warm ist und die Hitze Euch zwingt, eine kurze Hose zu tragen, Ihr aber vergessen habt, die Beine zu rasieren. DANN! DANN ist die Culotte einfach perfekt! ;-)))

Das weiße Shirt zu meiner pinken Culotte (übrigens eine quick and easy Frau AIKO mit eingekürzten Ärmeln aus weißem Baumwolljersey) finde ich richtig gut, ein schöner Alltagslook.

Aber ich wollte gerne noch was anderes. Vielleicht was mit Muster? Und da fiel mir diese wunderschöne Viskose von Art Gallery Fabrics in die Hände…

Perfect Match: Frau VINNI

Wenn  zwei Stoffe farblich so toll miteinander harmonieren, dann muss es gut werden!

Genäht habe ich das Blusentop Frau VINNI von Studio Schnittreif in Größe 36.

Ebenfalls ein klasse Schnitt mit einer sehr guten Passform. Die seitlichen Schlitze und der Vokuhila- Shape gefallen mir besonders gut.

An der Ausschnittblende bin ich allerdings fast verzweifelt. Ganze 3 Mal habe ich sie neu gemacht, bis es endlich geklappt hat. Damit Euch nicht dasselbe passiert, kommen im Folgenden ein paar Tipps.

Long Story short: Die Ausschnittblende war schlichtweg zu kurz.

Das ist mir jetzt schon öfter passiert, wenn ich Tops mit Leisten/ Kragen/ Blenden aus Viskose Webware oder ähnlichem Material genäht habe. Das liegt nicht unbedingt am Schnitt, vielmehr “bewegt” sich dieser Stoff beim Verarbeiten, wie z.B. beim Bügeln. Man merkt das auch schon beim Zuschnitt; es ist wohl das, was manche als “flutschig” bezeichnen.

Den Tipp von Claudia von ki-ba-doo möchte ich Euch deshalb gerne weitergeben: Nicht nur die Leisten/ Kragen/ Blenden sollten mit Vlieseline (ich habe H180 genommen) verstärkt werden, sondern auch die Ausschnittkante. Hier könnt Ihr zur Stabilisierung z.B. ein Formband einbügeln.

Ich habe, wie gesagt, insgesamt 3 Ausschnittblenden genäht. Die dritte habe ich einfach verlängert: Am Bruch um 1,5 cm, an den Spitzen jeweils um 4 cm. Dann endlich hat sie wunderbar an meinen Ausschnitt gepasst.

Bevor Ihr also den Kragen zuschneidet, messt mit einer dünnen Kordel, wie “lange” Euer Ausschnitt tatsächlich ist und passt die Länge der Ausschnittblende entsprechend an. Wenn Ihr die Blende nicht um Bruch, sondern in doppelter Stofflage mit einer etwas größeren Nahtzugabe an der hinteren Mitte zuschneitet, habt Ihr auch hier im Nachhinein noch Korrekturmöglichkeiten.

Ach, und bevor ich es vergesse: Bügelt zuerst die H180 auf den Stoff, und schneidet dann die Blende aus. Ist viel einfacher!

Fazit

Auch Frau VINNI macht mich bestimmt zum Wiederholungstäter.

Ich mag es luftig, schlicht und geradlinig mit ein paar schönen Details. Dafür ist dieser Schnitt perfekt.

Der Ausschnitt ist für mich etwas tief. Zur Orientierung: Meine Körbchengröße ist piiiiiieeeep ;-)))

Spass beiseite, ich trage einfach ein Top drunter. Sofern es der Anlass erfordert! 😉

 

Stoffpaket Frau VINNI

Natürlich gibt es auch zu Frau VINNI ein Stoffpaket, mit dem Ihr genau die richtige Menge Stoff für Eure Größe sowie die passende Einlage für die Ausschnittblenden bekommt.

Ihr findet es hier!

…und falls Ihr die Leo hipbag jetzt zum ersten Mal seht: das Stoffpaket dazu findet Ihr hier im Shop.

Den Blogbeitrag dazu findet Ihr hier.

 

Und jetzt: Viel Spaß beim Nachnähen!

p.S. Ich freue mich immer riesig, wenn Ihr mir Eure Looks aus unseren Stoffen zeigt! Damit ich sie besser finden kann, nutzt den Hashtag #clarasstoffe .

Vielen lieben Dank!

Eure

Clara

Beitrag verlinkt bei: Du für Dich am Donnerstag

Dieser Beitrag enthält Werbung (unbezahlt), da Markennennung, -verlinkung und Ortsangabe. Alle Bilder und Texte sind Eigentum von clarasstoffe und dürfen nicht ohne unsere Erlaubnis verwendet werden. Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für eventuelle Fehler in Anleitungen und  Tutorials übernehmen wir keine Haftung.

Outtakes...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.